Freitag, 10 Januar 2020 09:34

Oldtimer-Club hat viel vor

geschrieben von

Oldtimer-Club hat viel vor

42 Termine stehen in diesem Jahr für die Simonsberger auf dem Programm, darunter Pflügen und das große Vereinsfest im Juli

Der Vorstand:   (sitzend v. l.)  Volkert Bieber, Torsten Bruhn, Ralf Pakull                      sowie (stehend   v. l.) Bernd Witt und Rudi Simon. hem
DER VORSTAND: (SITZEND V. L.) VOLKERT BIEBER, TORSTEN BRUHN, RALF PAKULL SOWIE (STEHEND V. L.) BERND WITT UND RUDI SIMON. HEM

SIMONSBERG Ein voller Saal, gute Stimmung und rege Diskussionen – das sind die „Eckpunkte“ der Jahresversammlung vom Oldtimer-Club Simonsberg von 2003, die im Kirchspielskrug stattfand. Und auch wenn der Vorsitzende Torsten Bruhn nach Wilster umgezogen ist – die Vorstandsarbeit läuft weiterhin so engagiert wie bisher. Der zweite Vorsitzende Volkert Bieber erklärte, dass er sich künftig die Arbeit mit dem „Spitzenmann“ teilen wolle.

Im Übrigen erfreut sich der Club einer breiten Zustimmung – die derzeit 90 Mitglieder kommen aus Eiderstedt, dem südlichen Nordfriesland, dem nördlichen Dithmarschen – die östliche Grenze liegt bei Oster-Ohrstedt. Nicht nur Traktoren, auch Oldtimer-Autos und betagte Mopeds nennen die Mitglieder ihr eigen. In seinem Jahresrückblick erinnerte der „Erste“ an ein mit vielen Terminen bestücktes Jahr 2019: „Frühjahrespflügen, Angrillen, die Himmelfahrtstour, die Fahrten nach Brokstedt und Quern, das Herbstgrillen und das Abgrillen waren nur einige unserer vielen Ereignisse.“

Nach einstimmiger Wiederwahl von Torsten Bruhn und geschlossener Zustimmung für die Wahl des neuen 3. Vorsitzenden Bernd Witt arbeitet der Vorstand jetzt in dieser Besetzung: 1. Vorsitzender Torsten Bruhn (Wilster), 2. Vorsitzender Volkert Bieber (Oldenswort), 3. Vorsitzender Bernd Witt (Friedrichstadt), Kassenwart Rudi Simon (Poppenbüll) und Schriftwart Ralf Pakull (Poppenbüll).

Eine rege Diskussion eröffnete der „Erste“ mit den Worten: „Unser Alter wird ja immer höher; uns fehlen die Leute von 40 an abwärts. Wir sollten uns verstärkt um jüngere Mitglieder bemühen – beispielsweise unter dem Motto ‚Mein Opa ist ein geiler Typ – der hat einen alten Trecker‘.“

An Aktivitäten im laufenden Jahr mangelt es jedenfalls nicht – gleich 42 Termine haben die Mitglieder im Programm. Die regelmäßigen Monatstreffen finden jeweils am ersten Dienstag eines Monats ab 19.30 Uhr im Kirchspielskrug Simonsberg statt.

Besondere Termine: 4. April Pflügen in Medelby, 19. April Pflügen in Mönkebüll, 25. April Oldtimertreffen in Bylderup/DK, 26. April Pflügen in Eggebek, 1. Mai Treckerringstechen in Hünning. Folgende Oldtimertreffen werden besucht: am 1. Mai in Geltorf, 3. Mai am Südstrand von Eckernförde, 7. Juni in Poppenbüll, 12. Juli in Kolkerheide, 27. September in Loit sowie einige in Dänemark. Weitere Veranstaltungen: das eigene große Sommerfest am 19. Juli ab 10 Uhr in Simonsberg, das Treckerringstechen zum Grenzfest am 22. August in Jardelund-Fehle, die Meisterschaft im Pflügen in Marbeck/DK (genaues Datum wird noch bekanntgegeben), „Tag der Feldarbeit“ in Wanderup am 3. Oktober ab 10 Uhr und die Oldtimerausstellung in Rödekro/DK. hem
Quelle: Husumer Nachrichten - 10.01.2020

  • Durch Übungen zum Erfolg

    Durch Übungen zum Erfolg


    DER NEUE VORSTAND.SUSANN DABERKOW-SCHMIDT

    SIMONSBERG Nachdem Jugendfeuerwehrwart Marco Petersen, gemeinsam mit Silvia Asmussen die Versammlung der Jugendwehr Simonsberg eröffnet hatte, trug Jugendgruppenleiter Lukas Asmussen den Jahresbericht vor.

    Bei der Aktion Sauberes Dorf ist die Jugendfeuerwehr ebenso dabei, wie beim Hydranten-Kontrolldienst. Geübt wird natürlich auch fleißig, und so bestanden Tomke Nickelsen und Nele Davids die Flamme 1 in Seeth. Die Flamme 2 wurde in Simonsberg abgenommen und wurde von Niko Sadowski, Max Magin, Pia Magin, Hanna Petersen und Lukas Asmussen erfolgreich absolviert. Gerrit Spangenberg bestand die Leistungsspange, nachdem er mehrere Wochen mit Silvia Asmussen und Marco Petersen in Garding und Koldenbüttel mit allen Anwärtern von Eiderstedt geübt hatte. Tom Bertram und Tjark Simon haben die Truppmann Teil 2-Prüfung erfolgreich bestanden und dürfen nun in die große Wehr wechseln.

    Wahlen standen ebenfalls an. Jugendgruppenleiter bleibt Lukas Asmussen, Stellvertreterin Tomke Nickelsen, Jugendgruppenführer wurde Enrik-Paul Thofel, Schriftwartin Mara Gurke, und das Amt der Hallen- und Gerätewartin liegt in den Händen von Mirja Gurke.

    Die Jugendwehr trifft sich jeden Mittwoch um 17.30 Uhr im Feuerwehr-Gerätehaus. Jugendwart Marco Petersen erwähnte am Ende der Versammlung noch einmal, wie schön es wäre, noch mehr Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gewinnen zu können. hn

    Geschrieben am Freitag, 06 März 2020 09:14
  • Neues Beratungsangebot im Amt

    MEHR SERVICE FÜR KÜNFTIGE RENTNER

    Neues Beratungsangebot im Amt